Jedes Jahr fahren die KonfiGruppen mindestens einmal in den Süden. Im Süden liegt Gammertingen. Noch weiter im Süden liegt die Dobelmühle,dort ist das KonfiCamp. Aber das ist eine andere Sache. Denn am Samstag, 9.Februar 2019 war der KonfiCup des Evangelischen Jugendwerks Reutlingen im Fußball. Gemeldet hatten acht Kirchengemeinden mit insgesamt neun Teams: Ev. Kirchengemeinde Oferdingen, Konfis Nordraum Reutlingen, Konfis Ohmenhausen,Neue Marienkirchengemeinde Reutlingen - Golden Angels, Evangelische Verbundkirchengeneinde Gammertingen-Trochtelfingen, Konfis Genkingen-Undingen Kirchengemeinde.Willmandingen-Erpfingen(WiErimSüden 1, WiErimSüden 2) und Evangelische Kirchengemeinde Wannweil. Alle kamen hochmotiviert. Machten sich warm und übten Torschüsse. Nach der Begrüßung durch Pfarrer Ulrich Deißinger und einer Homestory zur Geschichte des Vaters mit den zwei Söhnen aus dem Lukasevangelium als Andacht von Ralf Dörr, erinnerte Frank Ohlwein, der sportliche Leiter, alle an die Regeln. Die Eröffnung begleiteten Michael Hipp, Pia Ohlwein und UlrikeGöggel an Piano und Gitarren. Die Spiele konnten beginnen. Meist einseitige zuNull Ergebnisse und wenige äußerst spannende Spiele prägten die Gruppenspiele in der Vorrunde. Wobei die Ergebnisse, wie so oft im Fußball oder überhaupt im Sport, nichts über die Qualität der Teams aussagen. Engagiert und motiviert bis zum Schluss waren alle. In den Halbfinalen gingen die Konfis aus dem Nordraum Reutlingens und die Konfis aus Oferdingen – noch weiter im Norden – als Sieger hervor.

Das Spiel um Platz 3 entschied Ohmenhausen gegen die „GoldenAngels“ aus der Neuen Marienkirchengemeinde Reutlingen mit 2:0 für sich.

Das Endspiel geriet wieder sehr eng. Oferdingen besiegte die Konfis aus dem Nordraum Reutlingens mit 3:2. Ein Spiel, das auf dem Platz und auf der Tribüne Spannung brachte. Ein Lob an die Zuschauer, die allen Teams Beifall zollten.

Frank Ohlwein überreichte den drei Bestplatzierten je einen Pokal in der passenden Größe und alle Teams bekamen eine Urkunde. Ulrike Göggel von der Kirchengemeinde Gammertingen und Co bedankte sich bei allen und Ralf Dörr freute sich über die gelungene, reibungslose Organisation in Zusammenarbeit mit Gammertingen und nahm die Zusage mit nach Hause, dass auch das nächste Fußball-KonfiCup-Turnier in der Alb-Lauchert-Halle sein kann.

Die Spieler aus den Finalspielen stellten sich anschließend alle ins Tor und nun kann man sich ein Bild von der Sache machen.

 

Ralf Dörr