Kunstwettbewerb 2022 zur Jahreslosung Niemand wird abgelehnt: Vernissage

zurück zu "Das geht!"

Das Evangelische Jugendwerk im Kirchenbezirk Reutlingen (ejr) und das Büro der evangelischen Schuldekane haben zum Kunstwettbewerb eingeladen. Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 3 und 4 der Bolbergschule in Sonnenbühl und der Grundschule in Kleinengstingen, sowie der Klassen 5 und 6 der Freien Evangelischen Schule Reutlingen und Konfirmanden haben sich beteiligt.


Niemand wird abgelehnt. Niemand wird gemobbt. Niemand wird ausgeschlossen, weil er das falsche Handy oder nicht den richtigen Style hat. Niemand wird weggeschickt, weil er anders ist. Kein Zweifel, du gehörst dazu! – ist die Botschaft. Jesus sagte das so: Wer zu mir kommt, den werde ich nicht abweisen (Quelle: Johannesevangelium 6, 37).


Und diese Botschaft wurde in Bilder umgesetzt. Die Jury aus Schuldekanin Gudrun Bertsch, Studienleiter Kurt Schultheiß und Architekt Patrick Queisser hat bewertet und ausgewählt.


Als Preise winkten Kinokarten. Ein Bild wurde zusätzlich mit dem Sonderpreis ausgezeichnet und als Postkarte gedruckt. Diese liegen bei der Veranstaltung vor.  
Die Schülerarbeiten, die sowohl Gemeinschafts- als auch Einzelprojekte sind, haben überzeugt. Vier Preise wurden vergeben.  


Die Präsentation der Kunstwerke wird am Dienstag, 17. Mai um 17 Uhr in der ZEITREISE, Allee 2, Lichtenstein-Unterhausen, sein. Dort sind alle Bilder ausgestellt.


Ralf Dörr